Ich zeige mich dir weit offen und spiele mit mir selbst

Ich zeige mich dir weit offen und spiele mit mir selbst. Dieses Video, meine lieben, zeigt einfach alles von mir. Ich bin eben dauergeil und muss mir oft selbst an meiner feuchten Muschi spielen und sie verwöhnen, bis ich abgespritzt habe. Erst dann bin ich glücklich. Dabei ist mir ganz egal, ob ich mir meine Finger in die Muschi stecke, oder einen geilen Vibrator, der mich zum Orgasmus bringt.
Von admin, vor

Frisch aus dem Bad ging ich zu den Männern

Duftend kam ich aus dem Bad, nur ein Badetuch um. Die Männer lagen schon auf dem Bett und warteten auf mich. Ich zeigte ihnen mal erst ein Bein bis zu den Hüften, den Schenkeln. Dann ließ ich das Badetuch fallen und präsentierte ihnen ganz meinen Körper, damit die Kerle sich erfreuen konnten an dem Anblick. Sie stürzten sich auf mich, wollten alles greifen, fühlen, küssen, lecken und natürlich mich dann auch durchvögeln. Das mag ich ganz besonders gerne.

Ans Bett gefesselt und gefickt

Nach so einigen Clips von mir, heißt es jetzt, Hardcore und Bondage. Mit Armen und Beinen an ein Bett gefesselt, wurde ich erst so richtig mit der ganzen Hand gefistet. Danach musste ich seinen Schwanz so richtig hart blasen und er hat Ihn mir dabei so richtig tief rein gerammt. Danach hat die Sau meine Beine nach oben ans Bett gebunden und hat mich in alle Löcher gefickt. Wenn Du auf etwas härteren Sex und Bondage stehst, ist das garantiert ein Augenschmaus für dich, denn es sind noch dazu geile Nahaufnahmen.

In drei Löchern zum mehrfachen Orgasmus

Meine lustvollen Löcher sind alle nutzbar, wie du hier sehen kannst. Ich mache es mir selber mit den Fingern, stecke mir auch mehrere hinten rein auch vorne, denn ich mag es überall. Als mein Mann das Video aufnahm, wollte ich dann anschließend gleich seinen Pimmel da auch überall spüren. Er hat mich ja schließlich geheiratet, weil ich so eine dauergeile Frau bin, über deren Löcher er jederzeit frei verfügen kann, wie ich über seinen Schwanz, der mich ficken muss, wann immer ich es will. Und das ist verdammt oft, denn nach jedem ficken möchte ich gerne noch mal.

Er fickte meine Titten, dann ritt ich ihn ab

Ich liebe es, einen dicken, harten Schwanz zwischen meinen Titten zu fühlen. Dabei werde ich immer geiler. Es darf auch sehr gerne drauf gespritzt werden. Um so besser flutscht es zwischen den Brüsten. Und wenn ich einen Mann mit seinem prallen Schwanz so nackt auf dem Rücken liegen sehe, habe ich gleich den Wunsch, mich draufzusetzen, reinstecken und abreiten. Dabei bestimme ich dann selber, wie schnell, langsam, wie tief, auf volle Länge oder ihn mir richtig tief reinbohren. Mal biete ich ihm dazu meinen Hintern, oder von vorne und er knetet meine Titten noch dabei. Sex kann ja so schön geil sein.

Wenn brave Mädchen nachsitzen müssen

Ich liebe es, alle Orte an denen ich es mir selbst mache, mit meinem Namen zu versehen. Immerhin sollen alle wissen, dass ich da war. Doch leider wurde ich erwischt und musste nachsitzen. Und das, obwohl ich doch immer so ein braves Collegegirl bin. Doch wenn ich schon einmal da bin, kann ich ja auch gleich hier meinen Namen hinterlassen.

Kostenlos anmelden

X

Bereits angemeldet?